L

Haben Sie Fragen?

Senden Sie eine E-Mail an
turistinfo@vestreg.no,
oder rufen sie uns an
+47 76 11 14 80

w

Eis-Angeln

Es gibt viele Angelseen auf den Vesterålen, bei denen die Forelle und der arktische Saibling die dominanten Arten sind. Diese Seen sind normalerweise in der Sommersaison besucht, wenn ein Kaffeetopf und eine Bratpfanne, sowie ein offenes Feuer dem Outdoor-Leben eine extra Dimension verleiht. Aber es nicht zu verachten, welche Faszination es hervorruft, wenn man den See mit Skiern betritt, während das Gesicht mit etwas Sonnencreme betupft ist, ein Loch in das Eis bohrt, die Leine in das Wasser lässt und dann eine Thermokanne mit Kakao öffnet, um sich daraufhin, wartend auf einen Ruck der Leine, auf dem Rentierfell gemütlich macht. Für viele ist das der Höhepunkt des Winters…

23.06.201409:56 visitvesteralen.no

Bis heute sind solche festlichen Anlässe vornehmlich den einheimischen Anhängern des Eis-Fischens vorbehalten. Das liegt daran, dass die Angeltouristen vornehmlich im Sommer die Vesterålen besuchen. Aber einige Touristen haben schon entdeckt, wie beschwingt und attraktiv es ist, das Angelglück auch im Winter zu versuchen. Und die Vesterålen sind der perfekte Ort für solch eine Jagd. Die natürliche Umgebung und das Terrain bieten endlose Möglichkeiten, weil die meisten Angelseen nahe gelegen und gut erreichbar sind.

Es gibt auch verschiedene örtliche Eis-Angel Wettbewerbe an verschiedenen Plätzen auf den Vesterålen.

Was ist Eis-Fischen?

Für das Eis-Fischen brauchen Sie einen Eis-Drill, eine schwingende Angelrute, eine kleine Rolle Angelschnur (Stärke: 0,2 oder stärker), Haken und Maden. Dabei wird empfohlen, warme und winddichte Kleidung, sowie warmes Schuhwerk anzuziehen. Sie brauchen auch ein isolierendes Sitzkissen. Die exklusivste Unterlage ist das Rentierfell, aber brauchbare Thermo-Sitzkissen sind auch gut geeignet. Manche bevorzugen auch leichte Campingstühle. Heiße Getränke und Essenspakete sind nicht nur wichtig, sondern stellen das halbe Vergnügen des Eis-Angelns dar.

Gehen Sie niemals auf unsicherem Eis Eis-Angeln. Für den Fall, dass doch ein Unfall passiert, ist es ratsam, wasserdicht verpackte extra Kleidung mit sich zu führen. Ein Minimum an Sicherheitsausrüstung, wie zum Beispiel eine Sicherheitsleine und ein paar Spikes sollten sie immer bei sich tragen. Hand-Spikes sind Handgriffe, die mit Spikes versehen sind. Sie werden dazu gebraucht sich am glatten Eis festzuhalten und sich herauszuziehen, nachdem man eingebrochen ist. Aber wichtig: Sie können keine Hilfe von der Ausrüstung erwarten, die noch im Rucksack verstaut ist! Deswegen tragen Sie die Ausrüstung entweder um den Hals oder binden Sie sie sicher an Ihrer Jacke fest, damit sie im Notfall jederzeit erreichbar ist! Es kann praktisch und sinnvoll sein, einen Schlitten mit zu nehmen.

Sicheres Eis

Was ist sicheres Eis? Der Begriff variiert mit der Wetterlage, der Dichte und Tiefe des Eises, der Temperatur, dem Niederschlag, dem Wind und der Saison. In Norwegen sagen wir: Wenn das Eis noch bis zur Sommersonnenwende hält, dann gibt es einen späten Frühling…

Wenn man sich auf nicht vertrautem Eis bewegt, ist Vorsicht geboten. Bohren Sie dann auf Ihrem Weg entlang des Eises in bestimmten Abständen Löcher in das Eis, um dessen Dicke zu testen. Denn die Dicke des Eises kann sich an verschiedenen Stellen unterscheiden. 10 cm blaues Eis ist normalerweise sicher, wobei das schneebedeckte Eis schwieriger einzuschätzen ist. Man sollte bei den ungeschützten eisfreien Stellen von Strömungen immer aufpassen, wie zum Beispiel bei Flussmündungen oder Flussengen. Auch sollten Sie in der Umgebung von Dämmen besonders vorsichtig sein. Wenn der Flusslauf reguliert wird, ist es auf jeden Fall wichtig, wachsam zu sein. Kontaktieren Sie bei jedem bestimmten See die örtlichen Experten für Informationen bezüglich der Eisbedingungen!