L

Haben Sie Fragen?

Senden Sie eine E-Mail an
turistinfo@vestreg.no,
oder rufen sie uns an
+47 76 11 14 80

w

Fisharten

Seewölfe -In Norwegen gibt es drei Arten der Seewölfe, die auch als Kattfisch bekannt sind. Sie alle zeichnen sich durch den charakteristischen breiten runden Kopf sowie das große Maul mit kräftigen Zähnen und eine dicke, zähe Haut aus. Sie sind bis in einer Tiefe von 600 m zu finden.

19.06.201414:57 visitvesteralen.no

Köhler - Kann bis zu 120 cm lang werden und über 20 kg wiegen. Der Bauch und die Seiten sind silberig grau mit einem dunkleren Farbton entlang der Wirbelsäule des Fisches. Nur die jungen Fische haben eine kurze Bartel. In den westlichen Teilen von Norwegen werden für den Köhler je nach Größe unterschiedliche Namen verwendet, während in anderen Teilen, insbesondere im Norden einfach die Adjektive klein, rundlich und groß verwendet werden. Die Einheimischen der Vesterålen bevorzugen den Köhler im Sommer. Kleinere Exemplare lassen sich auch von der Küste aus angeln.

Heilbutt - Gehört zur Familie der Schollen. Obgleich sich der Heilbutt meistens in Tiefen zwischen 300 und 2000 m aufhält, ist er manchmal auch in flacheren Gewässern zu finden, sehr zur Freude von Anglern, die das Glück haben, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Führer bringen Touristen zu den besten Plätzen und verraten auch schon einmal die Angeltipps der Einheimischen.Kabeljau - Hat drei Rücken- und zwei Afterflossen, Barteln und einen leichten Überbiss. Er kann bis zu 180 cm lang und bis zu 55 kg schwer werden. Die in Küstennähe lebenden Exemplare sind jedoch kleiner. Kabeljau, auch Dorsch genannt, kommt vor allem im Nordatlantik vor und hält sich bevorzugt in Küstengewässern, Fjorden oder der Nähe von Sandbänken auf. Es gibt zwei Hauptarten, den Hochsee- und den Küstenkabeljau. Der Hochseekabeljau wächst in der Barentssee auf und zieht dann zum Laichen nach Süden. Kabeljau wird das ganze Jahr über gefangen, wobei der Schwerpunkt im Februar und März liegt, wenn die Fische auf Laichzug sind.Lachs - Der Lachs gehört zu den anadromen Fischen, das heißt er verbringt den Großteil seines Lebens im Meer, kehrt aber zum Laichen ins Süßwasser zurück. Im Allgemeinen kehrt er in genau den Fluss zurück, in dem er geboren wurde. Die Lachse laichen in relativ kaltem Wasser mit steinigem Grund. Wenn die Fische zwei bis fünf Jahre alt sind, ziehen sie von den Flüssen hinaus auf das Meer, wo sie wiederum ein bis vier Jahre bleiben, bis sie geschlechtsreif sind. Die Männchen können bis zu 1,5 m lang und bis zu 40 kg schwer werden, während die Weibchen etwas kleiner sind. Auf den Vesterålen gibt es viele Lachsflüsse. Versuchen Sie, Lachs auf dem Meer oder auch von der Küste aus zu angeln.Bachforelle - Sie gehört zur Familie der Lachsfische (Salmonidae), erfreut sich einer großen Beliebtheit bei Sportanglern und ist eine willkommene Ergänzung jeder Speisekarte. Bachforellen werden mit Fliegen oder Ködern geangelt oder in Netzen gefangen. Sie haben einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren sowie an Vitamin A und D. Bachforellen sind in allen Gewässern der Vesterålen zu finden und von allen Familienmitgliedern leicht zu angeln. Man benötigt nur einen Angelschein.Scholle - Ein weiterer Vertreter der Familie der Schollen. Er ist einfach an seiner bräunlich glänzenden Haut mit den markanten roten Flecken zu erkennen. Größe: 50 cm lang, Gewicht: ca. 1 kg. Sie bevorzugen sandigen Meeresboden und sind bis zu einer Tiefe von 250 m entlang der gesamten norwegischen Küste zu finden.Rotbarsch - Kann bis zu 100 cm lang werden und über 15 kg wiegen. Er kann bis zu 60 Jahre alt werden und erreicht im Alter von 12 bis 15 Jahren Geschlechtsreife. Rotbarsch gilt als ausgezeichneter Speisefisch. Er ist ein Hochseefisch und lebt in Tiefen zwischen 100 und 1000 Metern. Das Weibchen kümmert sich um ihre Eier, bis sie schlüpfen.